Prävention

Während die Gesundheitsförderung alle der Gesundheit dienlichen Maßnahmen im Rahmen einer Gesellschaft umfasst, ist die Prävention auf ein bestimmtes Ziel gerichtet, nämlich auf die Bewahrung der Gesundheit sowie die Verhütung und Früherkennung von Krankheiten. Es wird zwischen Primär-, Sekundär-und Tertiärprävention unterschieden.

Primärprävention setzt an, noch bevor es zur Krankheit kommt. Sie trägt dazu bei, gesundheitsschädigende Faktoren zu vermeiden, um die Entstehung von Krankheiten zu verhindern.

Sekundärprävention soll das Fortschreiten eines Krankheitsfrühstadiums durch Frühdiagnostik und -behandlung verhindern. Sie greift also in bestehende Risikosituationen ein und versucht, diese abzuwenden.

Tertiärprävention konzentriert sich nach einem Krankheitsereignis auf die Wiederherstellung der Gesundheit. Folgeschäden sollen somit vorgebeugt und Rehabilitation ermöglicht werden.

  • Präventionsberatung
  • Präventionscoaching
  • Präventionskurse
  • Präventionsbehandlung
  • Arbeitsschutz
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement

Neuer Kurs: Autogenes Training

Autogenes Training ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren. Es wurde vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose entwickelt. Der Kurs entspricht den Vorgaben des §20 SGB V.

8 Termine à 90 Minuten

Kursdetails

  • 09.03.2020
  • 17:30 bis 19:00 Uhr
  • vendt - Privatpraxis für Physiotherapie | Helenenwallstr. 7 | 50679 Köln
  • 198,00 €
  • keine Termine in den Osterferien
* dieser Kurs wird von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Die Kosten werden von den Krankenkassen bis zu 100 Prozent übernommen (mindestens 75€)